Das Alphabet chinesischer Aktien - A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, Red-Chips und P-Chips

Der chinesische Aktienmarkt zählt nach Marktkapitalisierung zu den größten Märkten der Welt, und die am Gesamtmarkt gehandelten Aktien werden je nach Börsennotierung und Handelswährung verschiedenen Klassen zugeordnet. Anders als in Deutschland, wo sich die Frankfurter Wertpapierbörse mit Abstand als größter Handelsplatz etabliert hat, gibt es in China mehrere „Kategorien“ von Aktien, die allgemein in zwei Gruppen unterteilt werden: die für Anlagen durch ausländische Investoren über ein Quotierungssystem zugänglichen Aktien (d. h. China A-Aktien an den Börsen in Shanghai und Shenzhen) und die grundsätzlich für Anlagen durch ausländische Investoren zugänglichen Aktien (d. h. vorwiegend H-Aktien und Red-Chips an der Börse in Hongkong). Nachstehend ist eine ausführlichere Übersicht über die verschiedenen Bestandteile des „Aktien-Alphabets“ aufgeführt:

Für Anlagen durch ausländische Investoren über ein Quotierungssystem zugängliche Aktien

A-Aktien

  • Handel über die Wertpapierbörsen Shanghai (RMB) und Shenzhen (RMB)
  • Verfügbar für chinesische und lizenzierte institutionelle Anleger aus dem Ausland über die Zulassung als Qualified Foreign Institutional Investor (QFII) und Renminbi Qualified Foreign Institutional Investor (RQFII)
  • Unternehmen mit Firmensitz in der Volksrepublik China

Für Anlagen durch ausländische Investoren grundsätzlich zugängliche Aktien

B-Aktien
  • Handel über die Wertpapierbörsen Shanghai (USD) und Shenzhen (HKD)
  • Verfügbar für chinesische und ausländische Anleger
  • Unternehmen mit Firmensitz in der Volksrepublik China

H-Aktien

  • Handel vorwiegend über die Hong Kong Stock Exchange (HKD)
  • Verfügbar für chinesische und ausländische Anleger
  • Unternehmen mit Firmensitz in der Volksrepublik China

Red-Chips

  • Handel über die Hong Kong Stock Exchange (HKD)
  • Verfügbar für chinesische und ausländische Anleger
  • Chinesische Unternehmen, die ihren Firmensitz außerhalb des Festlandes haben (z.B. Hongkong), sich jedoch häufig in Staatsbesitz oder unter staatlicher Kontrolle befinden

P-Chips

  • Handel über die Hong Kong Stock Exchange (HKD)
  • Verfügbar für chinesische und ausländische Anleger
  • Chinesische Unternehmen, die ihren Firmensitz außerhalb des Festlandes haben (z.B. Hongkong), jedoch häufig von Unternehmern aus dem Privatsektor der Volksrepublik China geführt werden

(Quelle: DB Research, China Equity Market Opening up to the World, Juni 2013)

Breite Abdeckung des chinesischen Aktienmarktes: Chinesische A-Aktien

In der Vergangenheit setzten ausländische Investoren, die sich am chinesischen Aktienmarkt engagieren wollten, zumeist auf die Möglichkeiten einer Anlage in „H-Aktien“, „B-Aktien“, „Red-Chips“ oder „P-Chips“. Diese Anlagemöglichkeiten zeichnen aber ein vergleichsweise wenig repräsentatives Bild des gesamten chinesischen Aktienmarktes. Gemessen an der Marktkapitalisierung wird der chinesische Aktienmarkt von den an den Börsen in Shanghai und Shenzhen notierten „A-Aktien“ dominiert. Der Markt für A-Aktien macht rund 75% der gesamten Marktkapitalisierung des chinesischen Aktienmarktes aus und umfasst über 2400 Unternehmen aus allen Sektoren der chinesischen Wirtschaft. (Quelle: Hong Kong Stock Exchange, Shenzhen Stock Exchange, Shanghai Stock Exchange, November 2013) Bislang waren A-Aktien zudem für Investoren außerhalb Chinas nur schwer zugänglich. Chinesische und ausländische Investoren müssen über eine Zulassung als RQFII (Renminbi Qualified Foreign Institutional Investor) oder QFII (Qualified Foreign Institutional Investor) verfügen, um chinesische A-Aktien handeln zu dürfen. Außerdem erwähnenswert ist die Tatsache, dass der chinesische Aktienmarkt in der historischen Betrachtung eine relativ geringe Korrelation mit anderen wichtigen Märkten aufweist, was bedeutet, dass eine Anlage in A-Aktien durchaus als attraktive Möglichkeit zur Portfoliodiversifizierung in Betracht gezogen werden könnte. Allerdings ist zu beachten, dass Entwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für zukünftige Entwicklungen sind.

CSI300 Index: Breite Abdeckung des chinesischen Aktienmarktes

Der CSI300 Index gilt als Benchmarkindex für den chinesischen Aktienmarkt und misst die Wertentwicklung der 300 größten chinesischen A-Aktien, die an den Wertpapierbörsen Shanghai und Shenzhen gehandelt werden und in Chinesischen Renminbi notiert sind. Im Gegensatz zu anderen Indizes, die nur die Wertentwicklung eines Teils des chinesischen Aktienmarktes abdecken (wie H-Aktien, Red-Chips und P-Chips), ermöglicht der CSI300 Index über A-Aktien ein breites direktes Exposure in Bezug auf chinesische Aktien in Renminbi. Der Index umfasst die 300 Aktien mit der größten Marktkapitalisierung und Liquidität aus allen börsennotierten A-Aktien-Unternehmen in China. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass von den 300 Unternehmen im CSI300 Index nur etwa 50 auch über H-Aktien an der Wertpapierbörse Hongkong gelistet sind. Demnach handelt es sich bei ca. 80% der Unternehmen im CSI300 Index um reine China A-Aktien-Unternehmen, die für ausländische Investoren ansonsten bis dato nur beschränkt direkt zugänglich waren. Dies ist einer der Gründe, warum der CSI300 Index eine diversifizierte, breite Abdeckung des gesamten chinesischen Aktienmarktes bietet.

Direkter Zugang zum chinesischen Markt für chinesische A-Aktien: der db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR)

Wie bereits erwähnt, ist der Markt für chinesischen A-Aktien für ausländische Investoren nur über eine QFII- oder RQFII-Zulassung zugänglich. Das regulatorische Umfeld hat sich jedoch gewandelt, und gleichzeitig ist die Nachfrage von Anlegern, die an chinesischen A-Aktien partizipieren möchten, erheblich angestiegen. Infolgedessen kommen QFII- und RQFII-Lizenzen inzwischen sehr viel häufiger zum Einsatz.Ende Dezember 2013 hatten die im Rahmen von QFII-Lizenzen zugeteilten Anlagequoten ein Volumen von insgesamt USD 49,7 Mrd. erreicht, bei RQFII-Lizenzen lag das Quotenvolumen bei insgesamt USD 25,9 Mrd.1

Europäische Anleger können nun von der Liberalisierung des Marktes profitieren und über den physisch replizierten db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR), der ein umfassendes Exposure in Bezug auf den Markt für A-Aktien bietet, in vollem Umfang am Wachstumspotenzial einer der wachstumsstärksten Volkswirtschaften der Welt partizipieren.

1 Quelle: State Administration of Foreign Exchange (SAFE) und Bloomberg, Datenstand: 25.12.2013.

Weltweit

Amerika

Deutsche Asset Management International GmbH

Xtrackers ETF Team
Mainzer Landstraße 11-17
D-60329 Frankfurt am Main
Hotline: +49 (69) 910 30549
Fax: +49 (69) 910 41276
E-mail: Xtrackers@db.com
Copyright © 2019 DWS Investments UK Limited
Letzte Änderung: 29.04.2019