November 2014 – Highlights Asset-Allokation-Ampel

  • Aktien Industrieländer: In der Kategorie USA und Japan waren erneut hohe Zuflüsse in ETFs zu verzeichnen. Bei US-Aktien war dies bereits im achten Monat in Folge der Fall, auch japanische Aktien-ETFs wiesen in den meisten Monaten des Jahres 2014 deutliche Zuflüsse auf. Die Einschätzung des CIO Office von Deutsche Asset & Wealth Management für diese beiden Länder bleibt weiter positiv. Dagegen wurden aus ETFs der Kategorien Deutschland, Europa und Eurozone im November Mittel abgezogen. Die Wertentwicklung war in allen beobachteten Kategorien bei Aktien Industrieländer positiv. 
  • Aktien Schwellenländer: Die Entwicklung der regionalen Aktienmärkte in den Schwellenländer-Kategorien bleibt heterogen. Indien und China weisen erneut, wie schon in den meisten Monaten des Jahres 2014, deutliche Wertzuwächse auf. Als einzige ETF-Kategorie weist China zudem deutliche Mittelzuflüsse auf. Dagegen ist die Wertentwicklung der Aktienkategorien Russland und Lateinamerika im November erneut negativ. Für beide Länder bleibt auch der Ausblick des CIO Office negativ.
  • Unternehmensanleihen Europa Investment Grade (IG):  Das CIO Office ist weiterhin kurzfristig positiv für diese Kategorie. Allerdings stagnierten im November die Zuflüsse in entsprechende ETFs, auch die Wertentwicklung verlief neutral.
  • Staatsanleihen weltweit: ETFs der Kategorie Staatsanleihen weltweit haben im November erneut hohe Zuflüsse verzeichnet. Gleiches gilt für die Kategorien Staatsanleihen Eurozone und Schwellenländer. Dies ist eine Änderung zu den vergangenen Monaten, als ETFs dieser Kategorien keine Zuflüsse auf sich ziehen konnten. Die Wertentwicklung dagegen stagnierte in allen Staatsanleihe-Kategorien. Das CIO Office bestätigt seinen neutralen Ausblick für die meisten Staatsanleihe-Segmente.
  • Rohstoffe: Das CIO Office hat per Ende November den kurzfristigen Ausblick für das Rohstoff-Segment insgesamt und insbesondere für Öl auf negativ gesenkt. Auch die Wertentwicklung hat wie in den Monaten zuvor stagniert oder war deutlich negativ. Hinsichtlich der Zuflüsse gab es eine Änderung, im November wurden zum ersten Mal seit Längerem in einer Rohstoff-Kategorie Zuflüsse registriert, und zwar bei Industriemetallen.
Wertentwicklung 1.11. - 30.11.2014ETF-Umsätze 1.11. - 30.11.2014CIO Ausblick für die kommenden 1-3 Monate
Aktien Schwellenländer
Aktien Schwellenländer weltweit
Aktien Asien ex Japan
Aktien China
Aktien Russland
Aktien Lateinamerika
Aktien Indien
Aktien Südkorea
Aktien Industrieländer
Aktien Industrieländer weltweit
Aktien USA
Aktien Europa
Aktien Eurozone
Aktien Japan
Aktien Deutschland
Geldmarkt
Geldmarkt Euro
Geldmarkt US-Dollar
Renten
Staatsanleihen Deutschland
Staatsanleihen Eurozone
Staatsanleihen Eurozone Peripherie
Staatsanleihen USA
Unternehmensanl. Europa IG
Unternehmensanl. Europa HY
Staatsanleihen Schwellenländer
Staatsanleihen weltweit
Rohstoffe
Rohstoff-Korb
Gold
Industriemetalle
Öl

Weltweit

Amerika

Deutsche Asset Management International GmbH

Xtrackers ETF Team
Mainzer Landstraße 11-17
D-60329 Frankfurt am Main
Hotline: +49 (69) 910 30549
Fax: +49 (69) 910 41276
E-mail: Xtrackers@db.com
Copyright © 2018 Deutsche Asset Management (UK) Limited
Letzte Änderung: 26.04.2018